Schorndorfer Nachrichten
vom 13. Februar 2009

1100 Euro für den NABU

Von der Firma ELPRO

Schorndorf
1083 Datenlogger hat die Schorndorfer Firma ELPRO im letzten Jahr verkauft, und deshalb erhielt der Naturschutzbund (NABU) Schorndorf und Umgebung jetzt eine Spende über 1100 Euro. Datenlogger sind elektronische Geräte, die Messdaten aufzeichnen und Alarm geben, wenn die Grenzwerte überschritten werden.
In der Weihnachtskarte 2007 hat Firmenchef Lothar Poloczek seinen Kunden geschrieben, dass er für jeden im Jahr 2008 verkauften Datenlogger einen Euro an eine Umweltschutzorganisation spenden wird. So haben sich rund 1100 Euro ergeben, die er jetzt dem NABU überreicht hat.
Michael Rommel und Jörg Daiss vom NABU Schorndorf und Umgebung haben den Scheck mit großer Freude entgegengenommen. Das Geld kann der NABU für Biotoppflegemaßnahmen und Artenschutzprogramme gut gebrauchen. Wenngleich die Arbeiten ehrenamtlich geleistet werden, so fallen doch für Ausrüstungen und Geräteeinsatz immer wieder Kosten an. Dies gilt nicht nur für die Naturschutzgebiete Rehfeldsee und Morgensand/Seelachen, sondern auch für weitere Biotope, die vom NABU regelmäßig gepflegt werden. So zum Beispiel mussten an einem NABU-eigenen Feuchtgebiet in Plüderhausen jetzt einige überalterte Pappeln entfernt werden, um den schützenswerten Blütenpflanzen wieder genügend Licht zu verschaffen.


zum Seitenanfang Drucken