Wir trauern um unsere Mitglieder

Dietrich Burghardt

Die NABU-Ortsgruppe Schorndorf musste Abschied von ihrem Mitglied und Beisitzer Dietrich Burghardt nehmen, er verstarb am 25. Januar 2017. Dietrich Burghardt war gerne dabei. Bei den monatlichen Vorstandssitzungen brachte er sich ein, er nahm an Führungen und Exkursionen teil und leitete auch selbst botanische Führungen. Dabei gab er sein Wissen, vor allem über die Botanik weiter. Seine Leidenschaft aber waren die Orchideen. Auch beim Pflegetrupp war er dabei und schaffte tatkräftig mit. Aber dass in Naturschutzgebieten anders gearbeitet wird, als in Parkanlagen, daran musste er sich erst gewöhnen. Beim diesjährigen Schneiden der Kopfweiden im NSG Morgensand-Seelachen haben wir an ihn gedacht, denn das war ihm immer ein wichtiges Anliegen. Er hatte seine Freude an der Natur, an den Pflanzen. Etwas für die Natur zu tun, das war sein Bestreben und sie für die kommenden Generationen zu erhalten. Wir werden ihn mit seiner freundlichen, hilfsbereiten und kameradschaftlichen Art in steter Erinnerung behalten.

Manfred Stephan, Renate Schwarz

Heiner Lang

Im August vergangenen Jahres verstarb unser langjähriger Freund und Begleiter Heiner Lang. Für seine 50-jährige Mitgliedschaft im NABU erhielt er im Jahr 2013 die goldene Ehrennadel. Heiner begleitete den NABU im Vorstand (und früheren DBV) viele Jahrzehnte lang, er gehörte quasi zum Urgestein des NABU. Schon von Kindheit an war er der Natur und vorallem den Vögeln sehr stark verbunden. Als Heiner in den Anfängen des DBV für die Kasse und Mitgliedsverwaltung zuständig war, wurden die Mitgliederlisten noch von Hand geführt. Entsprechend musste der Beitrag in bar abgeholt werden - so fand er schon dabei die Nähe zu den Vereinsmitgliedern. Regelmäßig unterstützte er uns bei den Pflegeeinsätzen in den Gebieten rund um Schorndorf. Mit der Naturfotografie verband er sein Hobby mit wertvollem und nachhaltigem Naturschutz. Über die ganzen Jahre brachte Heiner uns die Vogelwelt auf Führungen sehr nahe. Geduldig erklärte er den Gesang und das Verhalten. Seine eigene Erlebnisse berichtete er dabei im Zusammenhang. Wer mit ihm die zahlreichen vogelkundlichen Führungen miterlebte, war immer sichtlich begeistert und konnte verstehen, weshalb die Natur für Heiner so wichtig war. Wir danken ihm für seinen bis zum Schluss anhaltenden Einsatz für die Natur im NABU. Heiner wird uns in immerwährender Erinnerung bleiben.

Christoph Haller



zum Seitenanfang Drucken