Frühsommerliche Radtour zum Rems-Delta

Am 1.6. war es wieder so weit, 14 radbegeisterte Naturfreunde trafen sich in Schorndorf und starteten gemeinsam zur diesjährigen NABU - Radtour. Der Rems entlang ging es dem Ziel Neckarmündung entgegen. Bei schönstem Wetter erlebten die RadlerInnen trotz dichter Bebauung im Remstal bis Waiblingen einen erstaunlich schönen Radweg und immer wieder auch schöne Naturerlebnisse, wie z.B. ein gut zu beobachtendes, brütendes Teichhuhn. Durch Waiblingen ging es nun direkt in den schönsten Teil der Tour, das NSG Unteres Remstal. Zuerst hatte die Gruppe aber am Beginn des NSGs einen Termin mit Bruno Lorinser vom NABU Waiblingen. Die OG Waiblingen betreibt an der Vogelmühle zwischen Hegnach und Hohenacker ein kleines Infozentrum, in welchem der 1. Vorsitzende in einer kurzweiligen Führung auf die Geschichte und die Bedeutung des NSGs einging.

Das Highlight der insgesamt über 60km langen Radtour zeigte sich dann von seiner schönsten Seite: Gänsesäger - Familie, Eisvögel, Wanderfalke - Familie, Dohlen und vieles mehr konnten in beeindruckender Weise entlang diesem einmalig naturnahen Abschnitt der Rems beobachtet werden. Ferngläser und Spektiv waren mit im Gepäck, neben der eigenen Brotzeit, die auf einem wunderschönen Rastplatz gevespert werden konnte.

In Neckarrems direkt an der Neckarmündung gab es dann noch eine Kaffee - Rast, bevor die Gruppe die gesamte Strecke von gut 30 km bis Schorndorf gemeinsam zurück radelte.

Vor allem für die Teilnehmer, die noch nie im NSG unteres Remstal waren, war es ein beindruckendes Naturerlebnis so quasi direkt vor der eigenen Haustür!

Wolfgang Bogusch



zum Seitenanfang Drucken