Schorndorfer Nachrichten
vom 17. November 2001

Nina findet's klasse: Geburtstag feiern im Wald

Sechsjährige erlebte ihren Geburtstag mit Freunden im Wald / NAJU bietet Eltern eine Alternative zur Feier im Schnellrestaurant

Von unserem Redaktionsmitglied Alexander Föll
Schorndorf.
Hand aufs Herz: Wann waren Sie das letzte Mal mit Ihren Kindern im Wald? Der Naturgeburtstag der Naturschutzjugend (NAJU) könnte da Abhilfe schaffen. Familie Bengel aus Schorndorf-Weiler nutzte das Angebot und feierte Ninas sechsten Geburtstag an der Teufelswiese beim Schützenhaus.
Beim Naturgeburtstag
So lässt sich's auch bei frostigen Temperaturen feiern: Nina und ihre Freunde dick eingemümmelt auf dem "Waldsofa".
Bild: Pavlovic
 
Nina sitzt mit acht ihrer Kindergartenfreundinnen und -freunden bei frostigen Temperaturen mitten im Wald auf einem kreisrunden "Sofa" aus Ästen. Die kleinen Hände fest um Tassen mit heißem Kinderpunsch geschlossen, und dick eingemümmelt in Skioveralls, Mützen und Schals, lauschen sie gebannt in die Stille. Christoph Böckheler vom NAJU nimmt eines der vielen Filmdöschen vom Boden, in die er von den Kindern gefundene Bucheckern, Fichtennadeln und Steinchen getan hat. Er schüttelt ein Döschen, bevor er es wieder in die Reihe stellt. Dann ist ein anderes dran. "Hört sich das etwa gleich an?" "Nein!" rufen die Kinder unisono. Ein Blick ins Innere verrät: Sie hatten recht.
Ob beim Waldmemory oder beim Eichhörnchenspiel, bei dem sie versteckte Nüsse finden müssen - die Kinder sind voll bei der Sache. Eine Handpuppe, der Waldschrat, führt sie durch die Baumreihen und erklärt, was es mit Specht, Eichhörnchen und Fuchs auf sich hat. Mit verbundenen Augen gehen Timo, Niklas, Jana und die anderen Kinder dann an einer zwischen den Stämmen befestigten Schnur entlang und erfahren so die Natur mit allen Sinnen.
"Mit dem Naturgeburtstag wollen wir den Eltern Impulse geben, wieder einmal mit den Kindern raus zu gehen, anstatt ins Schnellrestaurant zu hocken", erklärt Christoph Böckheler. Seit einem Jahr gibt
es das Projekt, etwa 60 Kinder feierten im Raum Stuttgart so schon ihren Geburtstag.
Die ehrenamtlichen "Animateure" des NAJU werden zur Vorbereitung auf die Kinderfeste extra geschult. Sie erarbeiten jeweils ein zwei- bis dreistündiges Programm mit den Themen Wald, Wiese, Wasser oder Öko-Bauernhof, das individuell abgewandelt werden kann. Das Programm
kostet zwischen 150 und 200 Mark (zwischen 76 und 102 Euro).
Martina Bengel, die Mutter von Nina, hat von einer Bekannten vom Naturgeburtstag gehört. "Das find' ich total klasse, dass die Kinder hier nebenher noch etwas über die Natur lernen", freut sie sich. Auch der kleine Niklas, 6, ist begeistert: "So was würde ich bei meinem Geburtstag auch gerne machen." Und das Geburtstagskind Nina ist sicher: "Ich will nächstes Jahr wieder so feiern!"
Verschaffen Sie sich einen Überblick über Seiten mit ähnlichen Themen


zum Seitenanfang Drucken