Baumfalke

Falco subbuteo

Häufigkeit im Raum SchorndorfRL
Seltener Brutvogel. Im Schorndorfer Raum dürften z.Zt. nur max. 3 Paare brüten. Aus dem Raum Winnenden meldet H. Schlüter regelmäßige Brutzeitbeobachtungen. Nach älteren Aufzeichnungen waren Baumfalken auch früher seltene Brutvögel. Der Baumfalke ist nicht gefährdet
Brutnachweise
Jahr Brutplatz
1959 1 BP südwestlich von Schorndorf
1959 1 BP nordöstlich von Schorndorf
1968 1 BP südlich von Winterbach
1968 + 1971 + 1972 1 BP südlich von Lorch
1969 bei Baach (Lehnhard briefl. 1969)
ab ca.1980 unregelmäßig nordöstlich von Schorndorf
1983 1 BP in Schorndorf
1987 + 1988 1 BP südöstlich von Rattenharz
1991 1 BP südlich von Schorndorf
ab 1995 ca. 1-2 BP regelmäßig bei Welzheim
2001 1 BP SW-Lorch
Zugbeobachtungen
Wegzug ab September, regelm. Beobachtungen bis Anfang Oktober, spätestes Datum : 12.10.
Beringungsergebnisse und Wiederfunde
Die seltene Gelegenheit zur Beringung ergab sich bei einer Brut im Neuen Friedhof Schorndorf im Jahr 1983. 1 Jungvogel davon wurde 1984 bei La Côte-Saint André / Frankreich gefunden, der andere 1985 bei Mähringen Kr. Tübingen.
Gefährdung und Schutz
Siehe bei Habicht.
Die Vögel des mittleren Remstals und Umgebung
Die Vögel des mittleren Remstals und Umgebung in Papierform
Die Informationen zur Häufigkeit, Brutnachweise und Zugbeobachtungen der 230 bisher im Raum Schorndorf beobachteten Vogelarten sind auch in gedruckter Form erhältlich. Eine ringgeheftete Broschüre (DIN A4, 63 Seiten) erhalten Sie gegen 8 Euro und einen mit 1,44 Euro frankierten und an Sie selbst adressierten Umschlag bei: Wolfgang Schnabel, Silcherstr. 15, 73614 Schorndorf


zum Seitenanfang Drucken